Bist du eine hochsensible Person (HSP) und fühlst dich ab und zu gestresst? Weißt du, wie du als HSP mit Stress umgehen und auf dich selbst aufpassen kannst?

Das Nervensystem von hochsensiblen Menschen ist zum einen sehr stark und differenzierend. Andererseits ist es aber auch deutlich empfindlicher gegenüber Stress. Deshalb benötigt ein hochsensibler Körper umso mehr Aufmerksamkeit! Möchtest du herausfinden, ob du eine hochsensible Person bist? Die Anzeichen dafür findest du hier: Was ist eine hochsensible Person und wie ist die Beziehung zu Stress?

Die Kapazität eines HSP ist schneller begrenzt als die einer normalen Person. Untersuchungen zeigen, dass Nicht-HSPs gegenüber HSPs unterschiedliche Erfahrungen mit den Auswirkungen von Stress auf ihren Körper haben. Umstände wie laute Geräusche in einer Umgebung (wie zum Beispiel in einem Café) oder Schlafmangel, intensives Hungergefühl, intensive Gerüche, Geräusche oder sogar zu viele Menschen in einem Raum können HSPs belasten. Nicht-HSPs nehmen diese Umstände hingegen kaum zur Kenntnis.

Was sind Stress Symptome?

*Schwierigkeiten beim Einschlafen oder Durchschlafen

*Kopfschmerzen, Migräne

*Flache, erschöpfte Atmung

*Verdauungsprobleme

*Reduzierung der Konzentration

*Muskelspannung im Körper

*Erhöhte Angstzustände

*Auslastung

*Zähneknirschen

*Schwacher Appetit oder aber erhöhtes Verlangen nach Zwischenmahlzeiten

Wie wird der hochsensible Körper dadurch beeinflusst?

Unser autonomes Nervensystem bewältigt Stress und reguliert unsere Körperfunktionen wie Atmung, Herzschlag und Verdauung. Es besteht zum Teil aus dem Sympathicus und dem Parasympaticus. Beide Systeme sind für die Steuerung der Organe zuständig und erwirken somit unwillkürliche Regulationen der Organtätigkeiten.

Der Sympathicus ist der Teil des autonomen Nervensystems, der die „Fight-or-Flight„-Neigung und somit die nach außen gerichtete Aktionsfähigkeit reguliert. Der Parasympathicus hingegen kümmert sich um die Entspannung und Erholung des Körpers.

Beide Systeme sind wichtig für unser tägliches Leben und sollten ausgewogen sein sowie in Harmonie arbeiten. Du kannst dir das autonome Nervensystem als ein Pendel vorstellen, das zwischen Aktion und Ruhe und Erholung schwankt.

Wie wichtig dieser Wechsel zwischen Aktion und Ruhe ist, zeigt unser zirkadianer Rhythmus – der Schlaf-Wach-Zyklus. Weitere Informationen dazu findest du in meinem Blogartikel „Warum du mehr guten Schlaf benötigst„. Du wirst schnell feststellen, dass dir dein hochsensibler Körper dafür danken wird, wenn du auf einen ausgewogenen Schlaf achtest.

Das Ungleichgewicht der Regulation zwischen Aktion und Entspannung verursacht chronische Stressreaktionen und Krankheiten.

Welche schnellen und kurzen Aktivitäten gibt es, um Stress als HSP abzubauen?

1. Wasser: Das Element Wasser eignet sich hervorragend, um das Nervensystem zu entlasten und zu beruhigen – egal ob es sich um eine warme Dusche oder ein warmes Bad mit Epsom Salt handelt. Die warme Temperatur trägt zur Entspannung bei, da das Wasser das elektrische Potenzial unseres Nervensystems gut ableitet.

2. Wärmflasche: Für einige HSPs führt Stress oft zu hohen Spannungen im Bereich des Solarplexus und des Magens. Reaktionen wie Krämpfe, Übelkeit oder sogar Erbrechen können auftreten. Im Bereich des Magens befinden sich jedoch ebenfalls Nerven, die auf eine Wärmflasche gut ansprechen. Die beste Zeit für eine Wärmflasche ist vor dem Schlafengehen.

3. Natur: Wenn du merkst, dass dich nachdenkliche Gedankenmustern und emotionale Verärgerungen plagen, mache einen Spaziergang in der Natur. Das Gehen und Atmen in der Natur hilft, zu deinem natürlichen Rhythmus und Gleichgewicht zurückzukehren. Es verlangsamt und beruhigt sich. Die Natur unterstützt eine Pause vom Alltag. Wenn du dich erschöpft fühlst, suche nach einem Ort wie zum Beispiel einen schönen See oder einen Baum. Ruhe dich dort aus und genieße die Schönheit der Natur.

4. Ätherische Öle von medizinischer Qualität (Aromatherapie): Ätherische Öle, die zu 100% rein und mit hoch potenziert sind, werden seit langem verwendet, um Stress abzubauen, selbst für geruchsempfindliche HSPs. Wenn du mehr Informationen über ätherische Öle und Aromatherapie in medizinischer Qualität sowie ihre Anwendung suchst, sprich mich gerne an! Sende mir eine E-Mail mit dem Betreff „Aromatherapieberatung“ an annabelle@evocativehealthpath.com.

Hochsensibler Körper – Stressbewältigungsmethoden

1. Atemtechniken
2. Meditation
3. Yoga
4. Sauna
5. Osteopathie
6. Akupunktur
7. Ayurveda
8. Tai Chi, Chi Gong, Chi Gong.
9. Singen
10. Tanzen
11. Musik

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Stressreaktionen durch das autonome Nervensystem gesteuert werden. In der Regel führt das Zusammenspiel von Parasympathicus und Sympathicus zu einer harmonischen Regulierung und Balance. Hier findest du noch mehr Informationen über Stress: „Was jeder Mensch über ein stressfreies Leben wissen sollte„.

Aber wenn man konsequent Stress ausgesetzt ist, kann dies die natürliche Regulation des autonomen Nervensystems stören. Es kommt zu einer Überreaktion des Sympathicus oder Parasympathicus. Diese zeigt sich in verschiedenen Symptomen, wie ich bereits erwähnt habe. Um nur einige noch einmal zu nennen: Migräne, Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Autoimmunerkrankungen, Schmerzen, Muskelverspannungen im Körper, chronische Stressgefühle, Schlafmangel und andere.

Chronischer Stress verursacht ein ungesundes Chaos im Körper-Geist-Seele-Geist-System.

Coaching kann helfen, Methoden für Geist und Körper zu finden, die das Gleichgewicht wieder stärken. Es hilft, falsche Gedanken und Emotionen loszulassen und sie durch mehr Zufriedenheit und innere Ruhe im Interesse von Gesundheit und Wohlbefinden zu ersetzen!

Die Kohärenz kann durch Coaching und Meditation erreicht werden.

Wenn du Hilfe bei der Erforschung der Bedürfnisse deines ganzen Körpers brauchst, kannst du mich gerne kontaktieren! Neben Naturheilkunde, Yoga & Meditation und funktioneller Ernährungsberatung biete ich auch verschiedene Coachingprogramme an. Ich kann dir helfen, mehr Gleichgewicht in deinem Leben zu finden, um mehr Gesundheit und Wohlbefinden zu erreichen.

Pass auf dich auf,
Annabelle

Categories: Körper