Herausforderungen sind Teil unseres Lebens. Wir brauchen sie, um in unserer menschlichen Entwicklung zu wachsen und zu expandieren. Jedoch können einige sehr anspruchsvoll sein und eine Überreizung auslösen. Dies betrifft vor allem Herausforderungen für hochsensible Personen. Es ist unmöglich, Situationen und Herausforderungen immer unter Kontrolle zu haben, aber man kann wählen, wie man mit diesen Herausforderungen umgeht. Du kannst deine Reaktion kontrollieren und somit eine Überstimulation vermeiden. Außerdem kannst du ihnen entweder mit Neugierde begegnen oder sie aber mit Widerstand konfrontieren. Du kannst sie mit offenen Armen in Empfang nehmen oder sie täglich aufs Neue unterdrücken. Du hast die Wahl. Es ist ein Prozess, in dem man lernt, wie man Herausforderungen angeht. Sei es, dass man darauf reagiert oder dass man reaktiv handelt.

In diesem Blogartikel informiere ich dich über die häufigsten Herausforderungen für hochsensible Personen (HSP)

Ich gebe dir gleich ein Beispiel, wie du dir den Mechanismus der Überstimulation in deinem gesamten Körpersystem vorstellen musst. Wenn du bereits weißt, dass du hochsensibel bist, oder auch wenn es neu für dich ist, kann dieser Artikel dir helfen, die Eigenschaft besser zu verstehen. Wenn du ein Nicht-HSP bist, wird es dir die Augen öffnen, um hochsensible Personen besser zu verstehen. Vielleicht hast du zum Beispiel einen hochsensiblen Partner/Ehepartner, ein Kind, einen Kollegen, ein Geschwisterkind oder ein Elternteil in deiner Nachbarschaft? Wenn du mehr erfahren möchtest, findest du hier weitere Informationen über diese Eigenschaft: Sensibel und empfänglich für die Emotionen anderer? Du bist nicht allein!

Willst du noch mehr über das Thema lernen? Dann bleibe bei mir und lies weiter!

Je besser du die Eigenschaft verstehst und akzeptierst, desto mehr kannst du in dieser Welt gedeihen und aufblühen. Und das ist es, was ich mir für dich wünsche – dass du gedeihst und aufblühst, anstatt zu sehen, wie dein Herz und deine Seele schrumpfen und sich klein machen. Zu sehen, wie sich andere hochsensible Frauen und Männer weiterentwickeln, macht mich glücklich. Ich weiß, wie befreiend und freudig es sein kann.

Die 10 häufigsten Herausforderungen für hochsensible Personen sind:

1. Sensorische Überlastung und Überreizung

2. Die Balance zwischen gesunder Stimulation und ungesunder Überstimulation zu finden

3. Nein zu sagen und gesunde Grenzen zu setzen

4. Kampf mit dem Perfektionismus

5. Tendenzen zum „zu-viel-geben“

6. Um Hilfe zu bitten und Hilfe zu erhalten

7. Hart zu sich selbst sein

8. Sich selbst hinten anstellen und andere vorziehen, was die Selbstversorgung betrifft

9. Viel Mitgefühl für andere, aber weniger für sich selbst

10. Emotionale Überwältigung und intensive Gefühle

In diesem Blogartikel konzentriere ich mich auf zwei der 10 oben genannten Herausforderungen. Dies sind die beiden Herausforderungen, über die oft von hochsensiblen Personen berichtet wird und die sehr häufig vorkommen:

1. Umgang mit Überreizung und sensorischer Überlastung

2. Emotionale Überwältigung und intensive Gefühle

Was geschieht im Körper einer hochsensiblen Person?

Ich möchte dir ein einfaches Beispiel geben, damit du verstehst, was passiert, wenn dein Körpersystem mit zu vielen Reizen überlastet wird. Bevor ich dazu komme, musst du wissen, dass dein Gehirn anders arbeitet und Reize anders verdaut. Laut der Psychotherapeutin und HSP-Expertin Julie Bjelland ist das Gehirn einer hochsensiblen Person wie ein Supercomputer, der eine Menge Informationen aufnimmt und verarbeitet, deutlich mehr als andere.

Stell‘ dir dein Körpersystem wie eine Badewanne vor, die sich mit Wasser füllt. Die Badewanne hat eine Grenze. Du kannst entweder aufhören, sie mit Wasser zu füllen oder das Wasser ablassen, um ein Überlaufen zu vermeiden. Wenn du jedoch die Badewanne weiterhin mit Wasser füllst, wird sie überlaufen. Das passiert auch, wenn sich dein Körpersystem mit Reizen füllt und den maximalen Füllstand erreicht hat. Wenn das maximale Niveau erreicht ist und du weiterhin alle Reize aufnimmst, fängt es an zu überfließen. Als Resonanz kommt es entweder zur Implosion oder zur Explosion. Auch gesundheitliche Probleme sind eine Folge. Das ist der Moment, in dem du aus dem Gleichgewicht gerätst und weit davon entfernt bist, dich zentriert und geerdet zu fühlen.

Aber ich kann dir versprechen, dass es einen Ausweg gibt.

Wenn du Mittel und Wege findest, die Badewanne regelmäßig zu entleeren und nicht mehr voll zu machen, wirst du sie auf einem niedrigen Niveau halten und dich weniger oft überreizt oder überlastet fühlen. Außerdem wirst du dich ruhig fühlen, das Leben fühlt sich dann freudiger und angenehmer an. Die Dinge, die früher zum Überlaufen in deinem System beigetragen haben, werden dich nun nicht mehr aus dem Gleichgewicht bringen.

Jede hochsensible Person ist einzigartig. Was ich damit sagen will, ist, dass etwas, das dein System überreizt, vielleicht nicht dasselbe ist, das einen anderen HSP-Körper überlastet. Für mich zum Beispiel ist es helles Licht oder die Aufnahme von zu vielen Emotionen und Energien anderer. Es überlastet meinen Körper und meinen Geist. Bei anderen HSPs wiederum könnten es Geräusche, überfüllte Orte und viele andere Beispiele sein, die zu sensorischer Überlastung und Überstimulation führen können.

Was kannst du tun?

Hier ist eine Hausaufgabe für dich. Fange an, darüber nachzudenken und dir bewusst zu werden, welche Dinge in deinem Leben zur Überstimulation beitragen. Nimm dir über einen Zeitraum von zwei Wochen jeden Tag Zeit und schreibe auf, was zu deiner Reizüberflutung beiträgt. Das hilft, dein Selbstbewusstsein zu erhöhen und führt dich zu mehr Verständnis für dich selbst. Somit gelangst du auch zu mehr Selbstbestimmung. Dieses Vorgehen hilft dir zu lernen, wie man mit Überstimulation umgeht und ihr vorbeugen kann. Doch es nützt nicht nur dem Management, sondern hilft dir auch bei der Heilung. Ich weiß, dass es funktioniert!

Wenn du das Gefühl hast, dass du Unterstützung und Inspiration brauchst, um deine einzigartigen Herausforderungen und Begabungen als hochsensible Person anzugehen, wende dich an mich. Ich freue mich, dich zu unterstützen und zu begleiten, denn dieser Charakterzug liegt mir sehr am Herzen. Ich möchte, dass auch du in dieser Welt gedeihen kannst.

Abschließend möchte ich sagen, dass das Leben voller Herausforderungen ist. Diese Herausforderungen werden dir jedoch nur gegeben, weil du stark genug bist, um sie zu meistern. Je besser du deine individuellen Herausforderungen verstehst, desto leichter wird es, das verspreche ich dir. Wenn du dich nie selbst herausforderst, wirst du nie erkennen, was du werden kannst. Ich selbst bin dankbar für neue Herausforderungen, weil sie mir helfen zu wachsen, meine Kraft aufzubauen, mich geistig, emotional, körperlich und spirituell weiterzuentwickeln und mein allgemeines Wesen zu erweitern. Wenn du vor einer schwierigen Herausforderung stehst, denke nicht, dass sie dich zerstören will. Sie ist da, um eine Lektion zu erteilen, denn das Leben ist unser Lehrplan.

Möchtest du wissen, ob du eine hochsensible Person bist?

Dann nimm an meinem Selbsttest für Hochsensibilität teil!

Willst du als hochsensible Person lernen, mit Überreizung und Überforderung umzugehen und deine sensiblen Führungsqualitäten zu erweitern oder zu vertiefen? Kontaktiere mich und wir können eine kostenlose 30-minütige Beratung vereinbaren!

Bitte zögere nicht, diese Informationen an jeden weiterzugeben, der davon profitieren könnte. Abonniere meinen Newsletter, um monatlich neue Informationen zu erhalten.

Hab einen schönen, erfüllten Tag, wo auch immer du gerade auf dieser Welt bist!

 

Andere Blogbeiträge, die dir gefallen könnten:

Drei Wege, um als hochsensible Frau nicht von den jüngsten Tumulten in der Welt überwältigt zu werden

Was braucht dein hochsensibler Körper?

Was jeder Mensch über ein stressfreies Leben wissen sollte